Sollte ein künstlicher Darmausgang angelegt werden müssen, wird der Umgang damit durch Fr. Lutz geschult. Hier können Fragen gestellt werden und werden Tipps in der Versorgung gegeben. Es stehen viele verschiedene Beutelarten und-größen zur Verfügung, individuell wird hier das richtige System und der richtige Hautschutz festgestellt.

Die Deutsche ILCO (Selbsthilfegruppe für Menschen mit künstlichem Darm- und Blasenausgang und Darmkrebs) trifft sich regelmäßig jeden 1. Mittwoch im Monat um 16:00 Uhr im Besprechungsraum 2 im E-Gebäude der Klinik. Die Treffen finden unter der Leitung von Herrn Eickhoff statt.

Der Onkologische Gesprächskreis in der Gastroenterologie trifft sich alle 14 Tage in der ungeraden Kalenderwoche am Mittwoch von 15:00-17:30 Uhr im Besprechungszimmer im Erdgeschoss der Verwaltung.