Ärztinnen und Ärzte für die Weiterbildung im Common Trunk und in in den Fächern Allgemein-und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Das Chirurgische Zentrum übernimmt in unserem Klinikum die chirurgische Versorgung aller stationären und ambulanten Patienten sowie die Betreuung der chirurgischen Patienten in unserer Zentralen Aufnahme inkl. D-Arzt-Ambulanz. Es werden jährlich ca. 5.000 Operationen im Zentral-OP und im ambulanten OP-Zentrum durchgeführt. Die Fachabteilungen des Chirurgischen Zentrums verfügen insgesamt über 140 Betten. Das Klinikum ist insgesamt sehr gut mit modernen medizin-technischen Geräten ausgestattet. Das Spektrum der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie entspricht dem einer Schwerpunktklinik, in den Bereichen Ösophagus- und Pankreaschirurgie dem eines Maximalversorgers. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen endokrine Chirurgie / Schilddrüsenchirurgie und der seit 2009 etablierten Thoraxchirurgie. Das Spektrum der Klinik für Gefäßchirurgie umfasst die komplette Gefäßdiagnostik und sämtliche gefäßchirurgischen Eingriffe am Arterien- und Venensystem. Hierzu zählt auch die thorakale Aortenchirurgie, soweit sie ohne HLM durchgeführt werden kann, insbesondere aber die Carotis-, Aneurysma- und Bypasschirurgie einschließlich pedaler Rekonstruktionen. Die modernen endovaskulären Verfahren werden ebenfalls in der Gefäßchirurgie durchgeführt. Zum Spektrum der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gehört neben der Polytraumaversorgung sowie der gesamten Akutversorgung unfallverletzter Patienten die gesamte Endoprothetik aller Gelenke (minimal-invasiv, navigiert) sowie die elektive arthroskopische Chirurgie aller Gelenke. Orthopädisch werden Traumafolgezustände und degenerative Gelenkveränderungen behandelt. Ein sporttraumatologischer Schwerpunkt und die konservative Orthopädie mit Infiltationen aller Art sind im Aufbau begriffen. Die septische Chirurgie an langen Röhrenknochen und an den großen Gelenken rundet das operative Spektrum der Abteilung ab. Darüber hinaus ist das Klinikum Lünen regionales Traumazentrum und betreibt 2 Schockraumarbeitsplätze. Die Chefärzte haben die gemeinsame Weiterbildungsermächtigung (24 Monate) für den Common Trunk. Eine Ausbildung auf der Intensivstation wird durch die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin durch ein Rotationsverfahren (Prof. Dr. med. Wolfram Wilhelm) sichergestellt. Damit ist das gesamte Spektrum des Common Trunk gewährleistet.

Ansprechpartner für weitere Auskünfte:

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Roland Kurdow
Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie
Tel.: 02306-772500
E-Mail: kurdow.roland@klinikum-luenen.de

Herr Dr. med. Thomas Fährenkemper
Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie
Tel.: 02306-772930
E-Mail: faehrenkemper.thomas@klinikum-luenen.de

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Christian Müller-Mai
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Tel.: 02306-772550
E-Mail: mueller-mai.christian@klinikum-luenen.de

Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Tätigkeitsnachweis, Zeugnisse, beglaubigte Approbation) senden Sie bitte an

Klinikum Lünen - St.-Marien-Hospital GmbH
Frau Andrea Wibberg
Personaldirektorin
Altstadtstr. 23, 44534 Lünen
Tel. 02306 77-2260
E-Mail: wibberg.andrea@klinikum-luenen.de

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung auch als E-Mail entgegen.
Bitte senden sie diese an bewerbung@klinikum-luenen.de.